Um FT8 zu betreiben bedarf es im Vorwege gegebenenfalls ein wenig Konfigurationsaufwand der eigenen Hard- und Software. In meinem vorliegenden Fall wollte ich mein recht neues, mobiles Yaesu FT-891 Kurzwellenfunkgerät für die Nutzung von FT8 aufbereiten. Als Software soll WSJT-X zum Einsatz kommen. Weiter soll das schon bestehende USB Interface 3 von Microham verwendet werden.

Nachdem ich an einem älteren ICOM IC-718 mittels USB Interface 3 von Microham den FT8-Betrieb schon erfolgreich aufgenommen habe, lag es nahe das USB Interface 3 auch für das Yaesu FT-891 zu nutzen. Nicht allein die eingebaute Soundkarte im USB Interface 3 macht die Arbeit damit extrem komfortabel. Leider gibt es von Seiten des Herstellers des Interfaces keine Tipps und Vorgaben zur Konfiguration.

Das Yaesu FT-891 bringt eine eingebaute USB-Schnittstelle mit. Im Internet kursierende allerhand Workarounds, welche eben diese Schnittstellenfunktionen nutzen. Die Nutzung eines derartigen Interfaces wird daher nicht unbedingt notwendig sein. Da es bei mir aber nun schon vorhanden war, und ich die Soundkartenfunktion des USB Interface 3 sehr komfortabel fand, habe ich mich entschieden dies zu nutzen und die dafür notwendige Konfiguration zu erarbeiten.

 

Konfiguration der Software WSJT-X

Da das Yaesu FT-891 einen eingebauten USB-Anschluss besitzt, welcher ebenso wie das USB Interface 3 für unter anderem die CAT-Steuerung verwendet werden kann, bestand die Aufgabe darin für die Konfiguration von WSJT-X die besten Funktionen sowohl des Funkgeräts als auch des USB Interface 3 zu kombinieren.

In diesem Fall nutze ich die USB-Schnittstelle des Yaesu FT-891 für die CAT-Steuerung. Auch die Steuerung der PTT wäre mit der eingebauten USB-Schnittstelle möglich. Diese empfehle ich jedoch über das USB Interface von Microham zu konfigurieren.

In der Konfigurationssoftware von Microham wird ein Port für die PTT benötigt, welcher eben hier erstellt und konfiguriert wird. In meinem Beispiel ist es der Port COM30. Neben der PTT wird noch die Soundfunktion des USB Interface 3 genutzt.

 

Microham USB Interface 3 Settings
Hinzufügen und Konfigurieren eines Virtual Port

 

Ist die PTT-Funktion getestet und die Soundeinstellungen gesetzt, ist das Speichern der Einstellungen in einem Preset ratsam. Danach kann es an die Konfiguration der Software WSJT-X gehen.

 

WSJT-X konfigurieren

In den Einstellungen von WSJT-X werden im ersten Reiter (General) persönliche Daten wie das eigene Rufzeichen und der Locator eingegeben. Weiter sind einige Haken zu setzen, die unter anderem Anzeigen und Verhalten von WSJT-X konfigurieren. Diese Einstellungen sollte jeder nach belieben und gewünschter Funktion für sich setzen.

 

General Settings – Persönliche Einstellungen in WSJT-X

 

Der zweite Reiter (Radio) beinhaltet die Einstellung der oben erwähnten Schnittstellen zur Steuerung und Durchführung des FT8-Betriebs. Unter Rig mittels des Drop-Down-Menüs das Yaesu FT-891 auswählen. Unter CAT Control wird als Serial Port nun einer der beiden COM-Ports angegeben, die mit dem Anschluss des internen USB-Anschlusses des Yaesu FT-891 installiert wurden.
Diese heißen „Silicon Labs Dual CP2105 USB to UART Bridge: Enhanced COM Port“ und „Silicon Labs Dual CP2105 USB to UART Bridge: Standard COM Port“. Wir nutzen den Enhanced COM Port! Bei mir ist dieser als „COM6“ installiert.
Die Baud Rate wird auf 9600 eingestellt. Dieser Wert muss natürlich auch am Funkgerät im Einstellungsmenü als CAT RATE (Menüpunkt 05-06) eingestellt werden.
Weiter werden die Data Bits auf „Eight“, die Stop Bits auf „One“ und der Handshake auf „Default“ eingestellt.

Unter PTT-Method den Punkt RTS anwählen. (Der Einstellungspunkt 07-12 namens PC Keying im Funkgerät ist bei mir auch auf RTS eingestellt. Ich bin nicht sicher ob diese Einstellung mit der Einstellung in WSJT-X zu tun hat, wollte es aber nicht unerwähnt lassen).
Als Port wird nun nicht der zweite, durch die USB-Verbindung des FT-891 mitinstalliert Port gewählt, sondern der zuvor in der Konfigurationssoftware des USB Interface 3 erstellte Port (bei mir COM30) ausgewählt. Dieser lässt die PTT-Steuerung über das USB Interface 3 steuern, was bei all meinen Versuchen porblemlos funktionierte. Mode und Split Operation werden beide auf „None“ gestellt.

 

Radio Settings – Kommunikation des Yaesu FT-891 mit WSJT-X

 

Unter dem Reiter Audio werden nun noch die beiden durch das Microham USB Interface 3 erstellten Audioanschlüsse gewählt. Als Input wird der „Line“-Eingang gewählt. Dieser ist als „(USB Audio Codec)“ bezeichnet. Als Output wird der „Lautsprecher“-Ausgang gewählt. Auch dieser ist als „(USB Audio Codec)“ bezeichnet.

 

Audio Settings – Soundeinstellungen der Soundkarte des USB Interface 3 in WSJT-X

 

Sofern alle Einstellungen korrekt getroffen wurden, ist die Kommunikation und der Betrieb von FT8 mit WSJT-X nun möglich. Die Verbindung zwischen dem Programm und dem Funkgerät kann in den Einstellungen im Reiter Radio mit den Button „Test CAT“ und „Test PTT“ getestet werden. Alternativ können auch die Einstellungen mit „OK“ gespeichert werden und der Betrieb auf der Arbeitsoberfläche getestet werden. Mit der Bandauswahl auf der linken Seite muss nun das Funkgerät verstellt werden können. Auch der kleine Kreis neben der Bandauswahl muss grün sein. Mit Klick auf die Taste „Tune“ auf der rechten Seite muss die PTT Funktion verfügbar sein.